Gehäuse

Elektronik zuverlässig verpackt

Standardgehäuse oder ein individuelles Housing

schützen wertvolle Elektronikkomponenten und runden Ihr Eingabesystem ab. Wählen Sie aus einem großen Angebot an Kunststoff-, Aluminium- oder Edelstahlgehäusen Ihre ganz eigene Lösung. Individuelle Veredelungen, funktionale Zubehörteile oder Schutz-Beschichtung und Lackierungen runden das Gehäusedesign perfekt ab. ​Schutzkonzepte nach IP-Schutzklassen entwickeln wir gerne für Sie.

Mit TES-Frontdesign in unserem Unternehmensnetzwerk HK SYSTEMS und ausgewählten erfahrenen Partnern, schaffen Kunststoff- und Metallgehäuse die perfekte Ergänzung zu unserem Portfolio. Eingabesysteme und Elektronikkomponenten können in perfekt abgestimmte Gehäuse und Träger integriert werden. Sie erhalten Ihre Komplettlösung aus einer Hand. ​

Gehäuse

Gehäuse

Elektronik optimal verpackt

3D-Druck für funktionelle Prototypen und Kleinserien

Sie möchten Ihre Idee schnell und einfach als Prototyp in den Händen halten? Innerhalb von 3-5 Arbeitstagen produzieren wir Prototypen und Kleinserien im 3D-Druckverfahren. Alles was hierzu notwendig ist, sind Ihre Konstruktionsdaten als STEP- oder STL-Datei.

Beim 3D-Druck handelt es sich um ein additives Fertigungsverfahren, bei dem schichtweise (= additiv) ein oder mehrere Materialien (meistens Kunststoff) aufgetragen werden und so ein dreidimensionales Werkstück erzeugen. Der Schichtauftrag erfolgt dabei Computergesteuert. Flüssige oder feste Werkstoffe werden gemäß den Maßen und Formen einer CAD-Datei „gedruckt“. Dieses Fertigungsverfahren ermöglicht schnell und einfach Werkstücke, ohne teure Werkzeuge, herzustellen.

Mehr Informationen rund um Gehäuse im Induux Wiki.

Ihre Vorteile:​

  • Schnelle und einfache Umsetzung ​
  • Lediglich 3D-Daten benötigt, keine Werkzeuge notwendig​
  • Materialdichte und –beschaffenheit mit konventionellen Kunststoffteilen vergleichbar​
  • Designfreiheit & Individualisierung​
  • Optimierungsmöglichkeiten durch Funktionsintegration

Gehäuseoptionen

3D-Druck Verfahren

Gehäuse 3D-Druck Verfahren

Wir setzen auf das innovative Multi Jet Fusion 3D-Druckverfahren von HP. Es vereint die Stärken der beiden bekannten Rapid Prototypingverfahren Polyjet und Selektives Lasersintern (SLS). Die hohe Anzahl an Druckköpfen benötigt nur wenige Sekunden, um einzelne Schichten zu drucken und sofort miteinander zu verbinden (Polyjet). Als Druckmaterial dient das vom SLS Verfahren bekannte multifunktionale Polyamid 12. Pro Sekunde geben die Jet Fusion Drucker 300 Millionen Tropfen Flüssigkeit mit einer Genauigkeit von 21 µm ab. Mit mehr als 3 cm Druckschicht pro Stunde gehört Multi Jet Fusion somit zu einer der schnellsten 3D-Drucktechnologien.

Die Stabilität:
Wir erstellen Ihre Objekte mit einer annähernd 100%igen Dichte. Diese sind nahezu isotrop und weisen dadurch eine hohe Festigkeit in alle Richtungen auf, die mit konventionell produzierten Kunststoffteilen vergleichbar sind.

Die Oberfläche:
Dank des Multi Jet Fusion Verfahren können Werkstücke mit einer hohen Oberflächengüte hergestellt und durch konventionelles Strahlen weiter veredelt werden. Die Bauteile weisen dadurch keine Baustufen mehr auf und lassen sich in Färbeanlagen einfärben, lackieren oder beschichten. Die Oberflächen entsprechen einer erodierten Oberfläche, wie sie aus dem Spritzguss bekannt ist.

Komplexe Geometrien:
Unser Verfahren ermöglicht die Realisierung komplexer Geometrien, Hinterschnitten und gefangenen Bauräumen. Einschränkungen gibt es bei dieser Technologie nur bei sehr filigranen Strukturen (Wandstärke von mind. 0,5 mm).

Zertifikate:
Biokompatibilität
PAH (EU REACH)
UL 94 und UL 746A Zertifizierung
Zusammensetzungserklärung für Spielzeuganwendungen

3D-Grafik einer Telefonanlage
3D-Drucker
Bearbeitung

Gehäusebearbeitung

Durchbrüche für Displays, Schalter, Kabel, Drehknöpfe oder Bedienelemente können individuell nach Ihren Wünschen vorgesehen werden. Gefräste Vertiefungen sorgen für eine geschützte Einbausituation für Ihre Bedienfront. Gewindebohrungen und -bolzen schaffen optimale Befestigungsmöglichkeit für Elektronikkomponenten und zum Einbau in Ihre Anwendung.

Metallgehäuse in einer Schweißmaschine
Hände halten Metallplatte zum Bolzen einpressen
Finish

Oberflächenfinish

Metallgehäusen erhalten durch Schleifen, Bürsten, Polieren, Scotchen oder Glasperlenstrahlen ein hochwertiges Finish. Je nach Einsatzgebiet können Oberflächen zum Schutz chromatiert, passiviert, eloxiert oder gebeizt werden.
Für raue Umgebungen empfehlen wir eine Pulverbeschichtung aufzutragen. Das mit Pulverlack beschichtete Metall macht Ihre Anwendung besonders widerstandsfähig gegen Stößen, Schlägen und Kratzern.

  • schleifen, Bürsten, Polieren
  • chromatierten, passivierten, eloxierten, beizen
  • pulverbeschichten
  • lackieren, beschichten

Kunststoffgehäuse können für mehr Individualität in Ihrer Hausfarbe lackiert werden. Das Aufbringen von Schutzlackierungen, wie eine ESD-Beschichtung, vermeidet eine elektrostatische Entladung.

  • ESD-Lackierung
  • Farblackierung
Gehäuseecke mit eingeklebter Glasscheibe
Kunststoffgehäuse mit EMV-Beschichtung
Bedruckung

Gehäusebedruckung

Für noch mehr Individualität sorgen Schriftzüge, Logos und Grafiken, die im Sieb- oder Digitaldruck auf Ihr Kunststoff- und Metallgehäuse aufgebracht werden können.

Dichtungen

Dichtungen für Gehäuse

Dank eigener Dispensanlagen lassen sich Einfach- oder Doppelraupen in individuellen Konturen aufdosieren. Silikonhaltige, silikonfreie oder leitfähige Dichtungsmaterialien sorgen für einen zuverlässigen Schutz gegen Schmutz und Flüssigkeiten. 

Dichtungsschnur in einem Metallgehäuse
Grafik zu Gehäuseprozess
TERMIN VEREINBAREN
TERMIN VEREINBAREN
Kostenlose Produkt-Demo vereinbaren
Wir zeigen Ihnen bei einer Produkt-Demo alle Möglichkeiten, die ein Gehäuse bieten kann.
scroll nach oben